Cellulite bekämpfen

Spätestens dann, wenn die ersten unschönen Dellen an den Oberschenkeln sichtbar werden, und die Frau die ungeliebte Orangenhaut bemerkt hat, wird sie sicherlich den Entschluss fassen, die Cellulite bekämpfen zu wollen. Doch das ist leichter gesagt als getan. Schließlich muss man den gefassten Entschluss auch in die Tat umsetzen und den so genannten inneren Schweinehund überwinden. Nur dann kann das Cellulite bekämpfen aktiv angegangen werden.

Entgiften ist der erste Schritt

Ein wichtiger Punkt, den aber viele leider außen vor lassen ist die Entgiftung. In den Fettzellen sammeln sich Giftstoffe ein, die für die Schwächung des Bindegewebes verantwortlich sein können. Wer die Cellulite bekämpfen will, der muss mit einer Entgiftungskur anfangen. Neudeutsch nennt man dies jetzt Detox. Im Prinzip geht es dabei um ein und das selbe, nämlich die eingelagerten Giftstoffe auszuscheiden. Dies funktioniert, indem man auf feste Nahrung weitgehend verzichtet. Erlaubt sind nur 300 Kalorien am Tag, 2 Liter stilles Mineralwasser sowie 1-2 Liter Tee, ungesüßt versteht sich. Üblicherweise sollte man diese Kur 9 Tage durchziehen. Viele brechen jedoch am 3. Tag ab, da sich hier die üblichen Entgiftungserscheinungen wie Kopfschmerzen oder leichte Reizbarkeit einstellen. Ziehen Sie es durch! Sie werden begeistert sein, wie schnell sich dann Ihre Cellulite bekämpfen lässt.

Formen ist der zweite Schritt

Klar, ohne Sport geht es leider nicht. Um aktiv Cellulite bekämpfen zu können, muss man sich bewegen. Gezielte Übungen können die Oberschenkel, die Hüften und den Po straffen und sorgen so für eine glattere Optik. Doch Vorsicht: Sobald Sie das Training schleifen lassen, lässt die Straffung der Struktur wieder nach. Sie müssen also konsequent und kontinuierlich trainieren, nur so lässt sich Cellulite bekämpfen, und zwar dauerhaft.


Entspannen mit Massage ist der dritte Schritt

Nach dem Fleiß kommt der Preis. Sie dürfen sich eine Massage gönnen. Sogar am besten täglich, jedoch mindestens 3 Mal die Woche. Sie benötigen dazu ein Anticellulite Massageöl und Ihre Hände. Erwärmen Sie das Öl in den Händen, in dem Sie die Handflächen mit Öl einreiben und aneinander streichen. Nun beginnen Sie am Oberschenkel mit leichten kreisenden Druckmassagen. Gehen Sie in der Bewegung immer weiter nach unten und streichen Sie in Richtung Knie aus. Diese Massage sollte mindestens 5 Minuten je Oberschenkel dauern. Sie werden überrascht sein, wie effektiv sich damit Cellulite bekämpfen lässt.